Mittwoch, 31. Mai 2017

Technischer Einsatz

Schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der S31 lautete die Alarmierung der Stadtfeuerwehr Oberpullendorf und Feuerwehr Weppersdorf am Nachmittag des 31. Mai 2017.
Binnen weniger Minuten rückten Rettungsdienst, Polizei und die Feuerwehren zum Einsatzort aus.
Aus ungeklärter Ursache kam ein Fahrzeug mit drei Personen von der Fahrbahn der S31 ab, überschlug sich und blieb am Dach liegen. Dabei wurden 2 Personen unbestimmten Grades und eine Person tödlich verletzt. Die zwei verletzten Personen wurden vom Notarzt und vom Rettungsdienst betreut.
Nach Freigabe des Unfallfahrzeuges wurde dies gemeinsam mit der Feuerwehr Weppersdorf geborgen und gesichert abgestellt.
Nach rund 3 Stunden rückten alle Fahrzeuge wieder ins Feuerwehrhaus ein.
Vielen Dank an alle eingesetzten Einsatzkräfte für die reibungslose Zusammenarbeit.
Die Stadtfeuerwehr Oberpullendorf spricht den Hinterbliebenen ihr aufrichtiges Beileid aus. Aus Rücksicht vor den Hinterbliebenen veröffentlicht die Stadtfeuerwehr kein Foto des Einsatzes.
Foto: SRFA bei einer Fahrzeugbergung 2016

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen