Dienstag, 31. Mai 2016

Gefährliche-Stoffe-Einsatz

Die Stadtfeuerwehr Oberpullendorf wurde per Pager zu einem Gefahrenstoffeinsatz gerufen:
Auf der Hauptstraße in Oberpullendorf verlor ein Klein-Lkw Diesel. Beim Eintreffen der Stadtfeuerwehr war die Fahrbahn bereits großflächig vom Diesel verunreinigt.
Mittels Ölbindemittel wurde der ausgelaufene Kraftstoff aufgefangen und gebunden.
Auch die Druckluftpumpe des SRF kam zum Einsatz, da der Tank des LKW ausgepumpt wurde, um ein weiteres Austreten von Diesel zu verhindern.
Nachdem keine weitere Gefahr für Mensch und Umwelt bestand, rückte die Stadtfeuerwehr wieder ins Feuerwehrhaus ein.

Gemeinsam mit der Polizei stand die Stadtfeuerwehr Oberpullendorf rund eine Stunde im Einsatz.
Es waren SRFA, KDOF, KAT und 14 Mann im Einsatz.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen