Mittwoch, 20. April 2016

Schnelles und richtiges Handeln verhinderte Schlimmeres.
Am Mittwoch, den 20. April wurde die Stadtfeuerwehr Oberpullendorf zu einem Fahrzeugbrand auf die Schnellstraße S31 alamiert.
Ein Reisebus, vollbesetzt mit Schülern/innen war auf dem Weg nach Eisenstadt zu einer Veranstaltung. Der Buslenker wurde von anderen Autofahrern darauf aufmerksam gemacht, dass im hinteren Bereich des Fahrzeuges etwas nicht stimmt.
Als er am nächsten Pannenparkplatz anhielt, ließ er die Schüler aussteigen, alamierte die Einsatzkräfte und löschte den Entstehungsbrand mittels Handfeuerlöscher ab. Durch diese Vorgangsweise konnte Schlimmeres verhindert werden.

Mittels HD-Schnellangriffsleitung wurde die Bremsanlage und Reifen weiter gekühlt bis keine Gefahr mehr bestand.
Die Stadtfeuerwehr Oberpullendorf stand mit TLFA 4000 und 9 Mann gemeinsam mit der Autobahnpolizei und Asfinag im Einsatz.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen