Freitag, 24. Oktober 2014

Technischer Einsatz

Um 06:22 Uhr des 24.10.2014 wurde die Stadtfeuerwehr Oberpullendorf zu einem technischen Einsatz gerufen. Einsatzmeldung lautete: S31, LKW hat Höhenkontrolle abgerissen und liegt auf der Strasse. Sofort wurden SRFA, SOF und Kommando bemannt und begaben sich zur Unfallstelle. Nach der Erkundung stellte sich folgende Lage dar: Ein LKW hatte den Querbalken der Mautkontrolle abgerissen und der nach ihm folgende ungarische PKW fuhr darüber. Ein entgegenkommender PKW fuhr ebenfalls gegen den Träger und schleuderte diesen auf die Seite gegen einen Steher. Der Träger ragte in die Fahrbahn. Eine Person in einem PKW war leicht verletzt. Alle anderen Beteiligten kamen mit dem Schrecken davon. Zwei PKW waren fahruntüchtig und mußten geborgen werden.  Auch Stromkabel befanden sich auf der Fahrbahn und unter einem PKW.
Sofort kümmerte sich die Stadtfeuerwehr Oberpullendorf um die verletzte Person im PKW und alarmierte die Rettung. Weiters wurde Brandschutz aufgebaut und die Strasse, nach Absprache mit der Polizei, gesperrt und eine Fahrspur wechselnd für den Verkehr freigegeben. Die Besatzung des SOF hob den Träger mittels Kran ein wenig an und legte ihn seitlich der Fahrbahn ab. Die eintreffende Rettung übernahm die Person brachte sie ins LKH Oberpullendorf. Danach konnte auch der PKW auf den Abschleppanhänger gezogen werden und die Betriebsstoffe gebunden werden. Ein Abschleppdienst aus Ungarn transportierte den ungarischen Unfallwagen ab. Schrittweise konnte die Sperre aufgehoben werden und der Verkehr wieder an der Unfallstelle vorbeifahren. Danach wurde die Fahrbahn gereinigt und die Stadtfeuerwehr Oberpullendorf konnte wieder einrücken, wo für manche die Vorbereitungen für das Gulaschessen warteten.
Es waren SRFA mit Abschleppanhänger, KDOF mit Abschleppachse und SOF im Einsatz.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen