Sonntag, 30. Mai 2010

Inspektionsübung 2010

Am 28.05.2010 wurde die Stadtfeuerwehr Oberpullendorf vom Landesfeuerwehrkommando, vertreten durch Herrn LBDS Johann Kurcz, besucht. Anlass war diesmal die jährlich, vorgeschriebene Inspektionsübung. Annahme war ein Brand im vorderen Drittel des Kindergarten, wobei eine Person, die den Brand löschen wollte, vermisst wurde. Die Übung wurde trocken ausgeführt.
Der Atemschutztrupp wurde vom RLFA2000 gestellt. Über dieses Fahrzeug lief auch der Erstangriff. Man ging mit HD zur Personensuche vor. Weiters baute die Besatzung des RLFA die Versorgungsleitung zum naheliegenden Hydranten auf. Die eingesetzte Drehleiter baute den Löschmonitor auf und löschte den Brand vom Parkplatz der BH Oberpullendorf. Die Drehleiter wurde vom TLFA4000 mit Wasser versorgt, nachdem die Mannschaft die Versorgungsleitung aufgebaut hatte. Weiters wurde vom TLFA4000 ein Rettungstrupp gestellt. Die Einsatzleitung übernahm das KDOF, welches auch mit der Atemschutzüberwachung beauftragt wurde. Die vermisste Person konnte rasch vom ersten Trupp lokalisiert und geborgen werden. Aufgrund der Nähe zum Brandobjekt wurde auch ein Hydroschild zwischen dem Brandherd und der Bezirkshauptmannschaft Oberpullendorf aufgebaut. Durch die gute Platzierung des Schildes konnte auch das angrenzende Versorgungsgebäude gleich mitgeschützt werden. Weiters wurde vom RLFA2000 auch ein Aussenangriff mit C-Rohr vorgenommen. Nachdem sich der Inspektor und die Vertetung der Gemeinde und des Bezirksfeuerwehrkommandos von der Schlagkraft der Stadtfeuerwehr Oberpullendorf überzeugen konnte, wurde die Übung vom Einsatzleiter Harald Stinakovits für beendet erklärt und die Abmarschbereitschaft wieder hergestellt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen