Samstag, 15. Mai 2010

Brandeinsatz

Am 15.05.2010 kurz vor 7:00 Uhr wurde die Stadtfeuerwehr Oberpullendorf durch die Brandmeldeanlage zum Umweltdienst alarmiert. Während der Anfahrt zum Gelände des UDB sah man schon dicke Rauchschwaden aufsteigen aus derselben Halle die schon im letzten Jahr brannte. Sogleich wurde die FF Steinberg nachalarmiert, da der letzte Brand schon zeigte, dass man mehrere Atemschutzgeräteträger benötigt. Der Erstangriff wurde vom RFLA mit einem C- und einem HD-Rohr aus gestartet. Als die Zubringleitung stand nahm man ein zweites C-Rohr vor. Der eintreffende TLFA 4000 verstärkte die eingesetzte Mannschaft beim Angriff bzw half beim Aufbau des Wasserwerfers der Drehleiter. Nachfolgende Mannschaften wurden hauptsächlich für den Atemschutz verwendet. Obwohl die vorhandene Sprinkleranlage nicht funktionierte war der Brand rasch unter Kontrolle, jedoch konnte nur die oberste Schicht und nicht der Glutherd gelöscht werden. Weiters erschwerte der dichte Rauch die Löscharbeiten. Sogar die Maschinisten mußten teilweise mit Atemschutz arbeiten. Da die Sicht in der Halle praktisch bei null lag, konnte mit den schweren Radladern das Brandmaterial nicht verteilt und dann abgelöscht werden, was die Löscharbeiten verzögerte. Erst nachdem mit Sprühstrahl der Rauch niedergeschlagen werden konnte, wurde mit den Radladern das Brandgut verteilt und so konnte man den Glutherd löschen. Es waren RLFA, TLFA, MTF, KDOF, DLK und 20 Mann im Einsatz. Die FF Steinberg war mit 25 Mann anwesend.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen