Samstag, 5. Januar 2019

Technische Einsätze KW 1 / 2019



2019 wurde die Stadtfeuerwehr bereits zu zwei technischen Einsätzen alarmiert.

Am vergangenen Donnerstag, den 3. Januar, wurde die Stadtfeuerwehr von der Feuerwehr Unterpullendorf für die Bergung eines Fahrzeuges nach alarmiert. Das Fahrzeug kam aufgrund winterlciher Fahrbahnverhältnissen, ins Rutschen und landete im Graben. Mittels Kran des SRFA wurde das Fahrzeug aus dem Graben gehoben.

Am Freitag den 4. Januar wurde die Stadtfeuerwehr zu einem Einsatz alarmiert. Ein Aufzug im Stadtgebiet blieb stecken. Auch dieser Einsatz konnte rasch erledigt werden.
Die Stadtfeuerwehr bedankt sich bei den Kameraden aus Unterpullendorf und den Beamten der Polizei für die Gute Zusammenarbeit.

Mittwoch, 12. Dezember 2018

Abschied Windstey Adolf

In tiefer Trauer muss die Stadtfeuerwehr Oberpullendorf bekannt geben, dass HLM Windstey Adolf am 12. Dezember 2018 im 80. Lebensjahr von uns gegangen ist. Adolf, liebevoll genannt Adi, trat 1978 in die Stadtfeuerwehr Oberpullendorf ein und war seither ein begeistertes aktives Feuermitglied.
Bereits zwei Jahre später absolvierte er an der Landesfeuerwehrschule Eisenstadt den Gruppenkommandanten Kurs und war von nun an ein wesentlicher Teil des Stabes.
In den kommenden Jahren absolvierte Adi viele weitere Kurse und wurde im Jahr 1984 zum Kommandant der Stadtfeuerwehr Oberpullendorf. Drei Jahre lang führte und leitete er die Stadtfeuerwehr in leichten wie auch schwierigen Zeiten. Auch als stellvertretender Kommandant war er mehrere Jahre ein wichtiger Teil der Stadtfeuerwehr.
1979 wurde ihm das Feuerwehrleistungsabzeichen in Silber verliehen.
2018 erhielt er die Ehrenmedaille des Landes Burgenland für 40-jährige Tätigkeit im Feuerwehrwehrdienst.
Selbst in hohem Alter engagierte er sich sehr in der Stadtfeuerwehr und leitete bis zuletzt das Feuerwehrarchiv im Gerätehaus.
Wir werden Adolf Windstey stets ein ehrenvolles Andenken bewahren!
Danke für deine jahrelange Kameradschaft!

Donnerstag, 29. November 2018

FULA 2018


Brief unseres Funkwartes bezüglich des FULA Bewerbes:

Werte Kommandanten und Funkwarte des Abschnittes 3,

am Samstag den 24.11.2018 fand nach zweijähriger Pause der Bewerb um das Funkleistungsabzeichen in Bronze und Silber an der Landesfeuerwehrschule in Eisenstadt statt.
17 Feuerwehrmitglieder des Abschnittes III stellten sich dieser Herausforderung. Nach intensiver Vorbereitung konnten sie das Erlernte umsetzen.

Die Bewerber und Bewerberinnen mussten bei den vier nachstehend angeführten Prüfungsstationen ihr theoretisches Wissen und praktisches Können unter Beweis stellen:
- Gerätekunde:  Praktische Arbeit mit unseren digitalen Mobil- und Handfunkgeräten
- Bedienung der Sirenensteuerendstelle: Auslösung verschiedenster Alarme und Störungsbehebung
- Einsatzablauf: Vorgegebene Funkgespräche (Ausrückmeldung, Nachalarmierung von Feuerwehren, Lagemeldungen, Einrückmeldung) gemäß Dienstanweisung des Landesfeuerwehrverbandes abwickeln
- Fragen und Buchstabieren: Verschiedenste Fragen zum Thema "Feuerwehrfunk" beantworten und Wörter gemäß österreichischem Buchstabieralphabet richtig buchstabieren Dabei mussten die Bewerber bzw. die Bewerberinnen bei jeder der o.a. Prüfungsstationen innerhalb der vorgegebenen Zeit mindestens 60 % der Maximalpunkteanzahl erreichen.

Ich kann stolz verkünden, dass alle teilnehmenden Kameradinnen und Kameraden des Abschnittes III das Abzeichen in Bronze bzw. Silber erwerben konnten.

Bronze:
Stadtfeuerwehr Oberpullendorf: LM Juris Isabella, LM Kosak Peter, HBI Ribarics Roman, FM Schmid Michael, FM Schneider Tamara und FM Strodl Patrick Feuerwehr Steinberg: FM Hauser Alexandra Feuerwehr Stoob: FM Koller Christian, LM Schreiner Alexander, FM Sebestyen Maximilan, FM Stifter Joris Jan, FM Stifter Tatjana und FM Tremmel Stefan

Silber:
Stadtfeuerwehr Oberpullendorf: OBM Rainer Dietmar, HLM Strodl Stefan und OLM Trachta Roland Feuerwehr Weingraben: FM Stoiber Thomas

Ich gratuliere allen Kameradinnen und Kameraden die sich dieser Herausforderung gestellt haben recht herzlich!

Es wäre schön, wenn sich nächstes Jahr wieder ein paar Bewerber unseres Abschnittes finden würden, die ihr Können im Thema Funk vertiefen und beweisen wollen und sich der Aufgabe "FULA" stellen.

Ich will mich ebenfalls bei folgenden Personen bedanken, die mich bei den 8 Vorbereitungsterminen im Feuerwehraus OP tatkräftig unterstützt haben:
Bezirksfunkreferent Ernst Prohaska, Schlögl-Hauser Daniela und Hauser Anton sen. von der Feuerwehr Steinberg, Esther Stifter von der Feuerwehr Deutsch Gerisdorf und Bezirkspressereferent Mike Mandl.


LG

Roland

OLM Roland Trachta
Abschnittsfunkwart Abschnitt III
Bezirk Oberpullendorf

Montag, 29. Oktober 2018

Ereignisreicher Oktober für die Stadtfeuerwehr Oberpullendorf.

Ereignisreicher Oktober für die Stadtfeuerwehr Oberpullendorf.


Der Oktober 2018 fordert die Mitglieder der Stadtfeuerwehr Oberpullendorf.


Bereits elf Einsätze, eine Übung, eine Veranstaltung, zwei Bewerbe halten die Mitglieder der Stadtfeuerwehr auf trab.

Einsätze:🚒🔥📢
Brandeinsätze:🔥
Insgesamt wurde die Stadtfeuerwehr zu vier ausgelösten Brandmeldeanlagen in der Stadt alarmiert. Glücklicherweise konnten alle vier Brände als Fehlalarm deklariert werden.
Techn./Unwetter Einsätze: 🔪🌩️🌬️
Die Stadtfeuerwehr wurde zu sechs technischen und einem Unwettereinsatz alarmiert.
Zu zwei Unfällen kam es im Gemeindegebiet Salmannsdorf, bei welchen die Stadtfeuerwehr gemeinsam mit der Feuerwehr Salmannsdorf die Fahrzeugbergung durchführte. Auch auf der S31 mussten Fahrzeuge nach einem Unfall mit mehreren Verletzten gemeinsam mit der Feuerwehr Weppersdorf geborgen werden.
Des Weiteren kam es auch in Oberpullendorf zu zwei Einsätzen. Bei der Pfarrkirche in Oberpullendorf wurde ein Dachziegel lose und wurde über die Drehleiter wieder fixiert. 
Auch zu einem Wasserrohrbruch 🚿 in einem Einfamilienhaus wurden die Einsatzkräfte telefonisch alarmiert.



Übungen:👩‍🚒👨‍🚒
Gemeinsam mit dem Roten Kreuz und der Feuerwehr Steinberg wurden an einem Freitagabend mehrere Szenarien trainiert und die gemeinsame Schlagkraft gestärkt. Menschenrettung aus verunfallten PKW's und ein Fahrzeugbrand standen am Übungsplan.



Veranstaltungen:🎪🍻🍽️
Die Stadtfeuerwehr veranstaltete dieses Wochenende ihr Jährliches Gulaschessen im Feuerwehrhaus Oberpullendorf. Die Stadtkapelle Oberpullendorf, Hannes Top Musik und Grenzenlos sorgten für die nötige musikalische Begleitung. An drei Tagen öffnete die Stadtfeuerwehr ihre Pforten und lockte ihre Gäste mit frischem Gulasch, Schnitzel, Schweinsbraten uvm. an.
Die Stadtfeuerwehr bedankt sich bei allen Besuchern und den Bierspendern für dieses tolle Wochenende! 😘😘☺️☺️





Bewerbe/Prüfungen:
Die Mitglieder der Stadtfeuerwehr und Feuerwehrjugend traten zu zwei Prüfungen an.
Die aktiven absolvierten mit vier(!) Trupps erfolgreich das Atemschutzleistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold.
Die Jugend konnte zwei mal Gold beim Feuerwehrjugendleistungsprüfung mit nach Hause nehmen.🏋️‍♂️📖📚






Die Stadtfeuerwehr bedankt sich bei der Freiwillige Feuerwehr Salmannsdorf, der Feuerwehr Steinberg, dem Rotes Kreuz Oberpullendorf, der LSZ Landessicherheitszentrale Burgenland und der Polizei für die gewohnt sehr gute Zusammenarbeit in diesem Monat!🤗




Du willst mehr über die Stadtfeuerwehr und Feuerwehrjugend Oberpullendorf erfahren und sogar ein Teil des starken Teams werden?🤔
Dann schau Donnerstagabend im Feuerwehrhaus vorbei. 🧐 wir freuen uns auf jeden der aktiv zu uns dazustößt!😊 www.stadtfeuerwehrop.at

 










Sonntag, 21. Oktober 2018

Gold für Leonie und Klara aus der Jugendfeuerwehr !




Gold für Leonie und Klara aus der Feuerwehrjugend!
Am Samstag den 14. Oktober fand an der Landesfeuerwehrschule Eisenstadt das Jugendfeuerwehrleistungsabzeichen in Gold statt.
Leonie und Klara traten mit Erfolg an, und erhielten beide das Abzeichen!
Die Stadtfeuerwehr gratuliert ihrem Nachwuchs zu dieser Leistung.

Sonntag, 27. Mai 2018

Fahrzeugbergung + Eingeklemmte Person am 26.5.2018

Einsatzreicher Vormittag der Stadtfeuerwehr Oberpullendorf.
Am Samstag den 26. Mai um 9:00 Uhr wurde die Stadtfeuerwehr telefonisch zu einer Fahrzeugbergung auf die S31 Verlängerung alarmiert. Ein Fahrzeuglenker wich einem Wildschwein aus, kam von der Fahrbahn ab und blieb in der angrenzenden Wiese liegen.
Die Stadtfeuerwehr rückte mit SRFA, VFA und Abschleppanhänger zur B61A aus.
Am Einsatzort angetroffen wurde die Stadtfeuerwehr von der Landessicherheitszentrale (LSZ) über Funk und Sirene zu einer eingeklemmten Person auf die S31 bei Weppersdorf alarmiert.
Da der Einsatz auf der B61A keine Gefährdung für den Verkehr bot, rückten die Einsatzkräfte auf die S31 aus, weitere Einsatzkräfte eilten mit dem RLFA und KDOF vom Gerätehaus zum Einsatzort.
Parallel zur Stadtfeuerwehr wurde der Notarzthubschrauber C16, mehrere Rettungswagen, die Asfinag, die Autobahnpolizei und die Feuerwehr Weppersdorf zum Einsatzort alarmiert.
Die eingeklemmte Person konnte von der Feuerwehr Weppersdorf rasch aus dem Fahrzeug gerettet und dem Notarztteam übergeben werden.
Anschließend wurde das Fahrzeug geborgen, ausgetretene Betriebsstoffe gebunden und die Straße gereinigt.
Nachdem der Einsatz auf der S31 abgeschlossen war, rückte die Stadtfeuerwehr auf die B61A aus um dieses Fahrzeug zu bergen und ausgetretene Betriebsstoffe zu binden.
Die Fahrzeuge wurden an gesicherten Abstellplätzen verbracht. Nach zwei Stunden rückte die Stadtfeuerwehr in das Gerätehaus ein.
Die Stadtfeuerwehr bedankt sich bei den Einsatzkräften für die ruhige und rasche Zusammenarbeit an den Einsatzorten!



Mittwoch, 16. Mai 2018

Übungstag Fa. Friedl

Übungsnachmittag mit Feuerwehr Weppersdorf und Samariterbund Weppersdorf beim Friedl Werk.
Am Samstag, den 21. April lud die Feuerwehr Weppersdorf die Stadtfeuerwehr Oberpullendorf und den Samariterbund Weppersdorf zu einer gemeinsamen Übung auf das Gelände der Fa. Friedl ein.
Mehrere Stationen und eine große Einsatzübung standen am Plan, welches ein gemeinsames Arbeiten der Einsatzorganisationen förderte:
-Rettung eines Notfallpatienten von einem Silo
-Heben eines 3to. Betonsteines
-Personensuche mit schwerem Atemschutz
-Verkehrsunfall mit mehreren verletzen Personen
-Rettung eines Notfallpatienten von einem Silo
Mittels Drehleiter, Schaufeltrage und Höhenrettungsset wurde eine Personenrettung von einer der Silos am Gelände Friedl geübt und die Abläufe während der Rettungsmaßnahmen vertieft.
-Heben eines 3to. Betonsteines
Bei dieser Station war die Übungsannahme, dass eine Person unter einem Betonstein eingeklemmt wurde. Es galt es die Person rasch und ohne das Abrutschen des Betonsteines zu Retten.

Zu guter Letzt wurden alle Einsatzkräfte gleichzeitig zu einer Einsatzübung alarmiert. Übungsannahme war, dass ein Radladerfahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, gegen PKW's prallte und die Fahrer in den Fahrzeugen einklemmte. Mittels LKW-Rettungsbühne wurde des Fahrer aus dem Radlader gerettet. Die eingeklemmten Personen in den PKW's wurden in Absprache mit dem Rettungsdienst mit schwerem technischem Gerät aus den Fahrzeugen befreit.

Vielen Dank an die Feuerwehr Weppersdorf und den Samariterbund Weppersdorf für den spannenden Übungsnachmittag, sowie an die Firma Friedl Steinwerke für das Bereitstellen des Geländes!




Am vergangenen Samstag fand der Actionday 2018 statt.
Zahlreiche Gäste kamen der Einladung nach und besuchten die Stadtfeuerwehr im Gerätehaus.
Spannende Stationen und Vorführungen konnten Groß und Klein begeistern.
Erstmalig war auch ein Rettungwagen des Rotes Kreuz Oberpullendorf mit dabei und brachten die Themen Erste Hilfe und Reanimation den Gästen näher. Für die Kleinen gab es eine Bastelstation an der individuelle Buttons angefertigt wurden.
Die Jugendfeuerwehr präsentierte ihr Können auf der Jugendbahn. Begeistert und voller Spannung folgten die Gäste den Jugendlichen beim Rennen und probierten die gesamte Bahn anschließen aus. Mit Unterstützung der erfahrenen Jugend machte es auch den Kleinsten Spaß die Sirene der Spritzwand aufheulen zu lassen.
Heiß her ging es beim Actionday!
Nach der Simulation eines Fettbrandes und der Explosion einer Spraydose, wurde ein Fahrzeugbrand unter schwerem Atemschutz und mit Schaumangriff gelöscht.
Die Stadtfeuerwehr bedankt sich beim Roten Kreuz für die Bereitstellung einer Mannschaft sowie den Gästen für den Besuch beim Actionday!















Donnerstag, 8. März 2018

Technischer Einsatz März VKU

 


Einsatzreicher Märzbeginn für die Stadtfeuerwehr Oberpullendorf.


 


 Am Donnerstag, den 1. März wurden die Kameraden und Kameradinnen mit dem SRFA und RLFA von der Feuerwehr Steinberg nachalarmiert.
Ein Zustelltransporter kam von der Fahrbahn ab und blieb im Bankett stecken.

Die Feuerwehren zogen das Fahrzeug mit den Seilwinden und Rundschlingen der zwei RLF's (Steinberg und Oberpullendorf) sowie des SRF's aus seiner misslichen Lage.
Anschließend konnte das Fahrzeug seine Fahr fortsetzen und die Feuerwehren wieder in die Gerätehäuser Einrücken.



Am Dienstag, den 6. März 2018 wurde die Feuerwehr Kaisersdorf zu einer Fahrzeugbergung auf der Bundesstraße Richtung Weingraben alarmiert.
Ein Fahrzeuglenker verlor die Kontrolle über sein Gefährt und rutsche in den Graben.
Damit eine schonende Bergung des Fahrzeuges ermöglicht werden konnte, wurde das SRFA der Stadtfeuerwehr nachalarmiert.
Am Einsatzort angekommen wurde der Kran in Stellung gebracht und gemeinsam mit der Feuerwehr Weingraben das Fahrzeug geborgen.

Kaum war der Einsatz in Kaisersdorf abgeschlossen, wurde die Stadtfeuerwehr zu einer Fahrzeugbergung in Oberpullendorf auf der B50 alarmiert. Ein LKW blieb auf Schneebedecker Fahrbahn Richtung Steinberg-Dörfl stecken und musste mit dem SRFA die Steigung hinauf gezogen werden. Auch dieser Einsatz konnte routiniert und erfolgreich absolviert werden.


Am späten Vormittag des 6. März 2018 alarmierte die Feuerwehr Raiding die Stadtfeuerwehr zu einer Fahrzeugbergung nach. Eine Fahrzeuglenkerin verlor aus unbekannten Gründen die Kontrolle über Ihr Fahrzeug und rutsche in den Graben und konnte diesen nicht aus eigener Kraft verlassen. Auch dieses Fahrzeug wurde schonend mit dem Kran des SRFA aus dem Graben gehoben. Bei den technischen Einsätzen am 1. März und 6. März wurde keine Person verletzt!
 
 Am Mittwoch, den 7. März 2018 wurden die Feuerwehren Oberpullendorf und Weppersdorf zu einem schweren Verkehrsunfall auf die S31 alarmiert.
Aus unbekannten Gründen kam es zu einer Kollision zwischen zwei Fahrzeugen, bei welcher eine Person mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem Notarzt ins Spital gebracht wurde.
Trotz größter Bemühungen der Feuerwehren und des Rettungsdienstes/Notarztes kam für einen Fahrzeuglenker jede Hilfe zu spät und verstarb noch an der Unfallstelle.
Beide Fahrzeuge wurden durch die anwesenden Feuerwehren geborgen und gesichert abgestellt.
Die Stadtfeuerwehr wird von diesem Einsatz keine Fotos oder weitere Informationen aus Rücksicht der Angehörigen veröffentlichen.
Ein aufrichtiges Beileid gilt den Hinterbliebenen des Verstorbenen!.


Die Stadtfeuerwehr bedankt sich bei den Feuerwehren Raiding, Steinberg, Weppersdorf, Kaisersdorf sowie den Rettungsdienst und der Polizei für die gute und professionelle Zusammenarbeit bei den vergangenen Einsätzen.
RLF ... Rüstlöschfahrzeug
SRF ... schweres Rüstfahrzeug




Sonntag, 18. Februar 2018

Jahreshauptdienstbesprechung 2017

Bericht der Jahreshauptdienstbesprechung 2017
Am Sonntag den 18. Februar 2018, trafen sich die Mitglieder der Stadtfeuerwehr Oberpullendorf im Feuerwehrhaus für die Jahreshauptdienstbesprechung 2017.
Bgmst Rudolf Geißler, Vzbgmst Elisabeth Trummer, Stadtrat Nikolaus Dominkovits, WHR Mag. Klaus Trummer und ABI Otmar Kuzmits, ABI Andreas Kuzmits sowie die Feuerwehrbeiräte folgten ebenfalls der Einladung seitens der Stadtfeuerwehr.
Nach Eröffnung durch den Stadtfeuerwehrkommandanten Gerald Schmidt wurde ein Rückblick in das Jahr 2017 gewährt.
Zu 125 Einsätzen mit 915 Mann und 1.800 Einsatzstunden wurde die Stadtfeuerwehr abgearbeitet. Weiters wurden über 12.000 Stunden in Übungen/Ausbildungen, Wartungsarbeiten am Fuhrpark und dem Feuerwehrhaus, Veranstaltungen, Öffentlichkeitsarbeit, und sonstige Aktivitäten von den Mitgliedern geleistet.
Da SBI Gerald Schmidt Mitte 2017, siehe vorhergegangenen Bericht, zum Bezirksfeuerwehrinspektor des Bezirkes Oberpullendorf gewählt worden ist, fanden im Rahmen der Jahreshauptdienstbesprechung Wahlen statt.
HBI Ribarics Roman wird ab 1. Juli 2018 das Amt des Stadtfeuerwehrkommandanten übernehmen. (Bericht folgt)
Im Rahmen der Jahreshauptversammlung konnten drei Mitglieder, welche aus der Jugendfeuerwehr übergetreten sind, angelobt werden.
Weiters wurden folgende Mitglieder befördert:
Zum Löschmeister: (LM)
Patrick Galos
Zum/Zur Feuerwehrmann/Frau: (FM)
Karolyi Lena, Hofbauer Isabella
HFM Alexander Istvanits erhielt das Verdienstzeichen des Bgld. LFV in Bronze.
Auch ein Geburtstagskind befand sich in den Reihen der Stadtfeuerwehr, welches einen Geschenkkorb überreicht bekam.
HBI Istvanits Johann feierte diese Woche seinen 60. Geburtstag.